Webmaster's Login
16
Jun 07

Obedience Verbandsmeisterschaft vom 16/17.06.07  beim HSV Thanheim
Acht Teams lösen Fahrkarte zur DM in Lübeck

obiVergangenes Wochenende fand beim HSV Thanheim die Verbandsmeisterschaft Obedience des Südwestdeutschen Hundesport-Verbandes (swhv) statt. Die Prüfung war gleichzeitig die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

Obwohl Obedience eine sehr junge Sportart mit dem Hund ist erfreut sie sich über enormen Zulauf. Dies ist zum einen darauf zurückzuführen, dass Hunde aller Rassen, Größen und Abstammung daran teilnehmen können, zum anderen dass durch das Training das Team auch für Alltagssituationen gewappnet ist.

Obedience bedeutet übersetzt Gehorsam. In jeder Prüfung müssen Herrchen und Hund zehn Gehorsamsübungen bewältigen, wobei sowohl auf eine schnelle und exakte Ausführung beim Hund als auch auf das Zusammenspiel des Teams Hundeführer/Hund Wert gelegt wird. Typische Übungen sind das Apportieren, das freudige Fuß gehen, Positionsänderungen auf Distanz, das Voranschicken mit Richtungsanweisung oder die Geruchsunterscheidung von Gegenständen sowie das Sitzen und Liegen in der Gruppe außer Sicht des Hundeführers. Die Teams werden von einem Ringsteward durch die Übungen geführt. Der Leistungsrichter gibt direkt nach den Übungen die erreichte Punktzahl. Zusätzliche Kommandos, übertriebene Handzeichen und auch zu laute Kommandos werden mit Punktabzug geahndet.

11 Teams starteten in der nationalen Prüfungsklasse zwei. Unterschiedlichste Leistungen waren zu sehen. Am Schluss setzte sich Karin Göbel mit ihrem Border Collie Kimberly vor Manuel Gollmann mit Jack Russel Terrier Luna und Engelbert Barth mit Paco durch.
In der internationalen Prüfungsklasse 3 gingen 19 Teams an den Start. Es zeigte sich über die beiden Tage, das auch erfahrene Teams immer wieder mit Schwierigkeiten zu kämpfen haben und letztendlich die Tagesform immer mitspielt.
Bei sehr ansprechenden Leistungen über beide Tage hinweg, konnten nur acht Teams die Prüfung bestehen und Qualifizierten sich damit zur Deutschen Meisterschaft Obedience. Andrea Kuhnle mit Tervueren Bentje hatte am zweiten Tag die Nase vorne und ist Verbandsmeisterin 2007 vor Alexandra Klein mit Labrador Balou und Kerstin Hagenbuch mit Riesenschauzer Elfe.

Durch den Prüfungsmodus hatten Teilnehmer und Zuschauer über zwei Tage Spannung pur, auch wenn es sich bei Obedience um eine ruhige Hundesportart handelt. Die Siegerehrung nahm die Vorsitzende des swhv Ute Knösel persönlich vor.

Für den HSV Thanheim war die Verbandsmeisterschaft Obedience der Auftakt zu einer Serie von Veranstaltungen zu seinem 10-jährigen Bestehen und gleichzeitig die Generalprobe für die Deutsche Meisterschaft Agilitiy, die am 8. und 9. September auf dem Vereinsgelände stattfindet.